Waldpädagogik

Sabrina: In meiner Tätigkeit als Waldpädagogin gebe ich meine Naturerfahrungen und Kenntnisse auf spielerische Art jungen Heranwachsenden gerne weiter. Besonders wichtig ist mir, dass bei meinen Führungen das Interesse am  Lebens- und Wirtschaftsraum Wald mit Freude und Achtsamkeit geweckt wird. Sehr gerne nehme ich auch Bezug zu aktuellen Themen des theoretischen  Unterrichts.

Peter: Mein Ziel ist es mitzuhelfen, den Wald als vielfältigen Natur- und Lebensraum zu erhalten und das Bewusstsein für seine Geschenke zu wecken. 

Diese sehe ich nicht nur in seinen Rohstoffen, sondern auch in seiner positiven Wirkung auf die physische und psychische Gesundheit. Vor allem Kinder brauchen den Aufenthalt in der Natur für eine gesunde Entwicklung. Sich ganz in die Natur hineinfühlen, Tiere und Pflanzen  beobachten, sie nachahmen und dann Geschichten darüber erzählen. Dadurch verbinden wir positive Gefühle mit dem Wald und stärken unsere Naturverbindung.

Denn nur wenn wir die Natur lieben, werden wir sie behüten.