Die Frau für den Wald

Sabrina Kronik

Im WALDviertel, da habe ich meine Wurzeln - das habe ich schon als Kind verspürt. Jetzt bin ich selbst Mama von drei Kindern und bin meinem Kindheitstraum nachgegangen.

Ich lebe seit einiger Zeit

im wunderschönen, abenteuerreichen, mystischen Waldviertel.

Sprachlich komme ich noch aus Wien, wo ich auch 

einige Zeit meines Lebens verbringen durfte.

 

2006 machte ich eine Ausbildung zur Zertifizierten Heilkräuterkundigen.

2007 absolvierte ich meine Waldpädagogische Ausbildung in Gmunden.

Ich durfte gleich als Waldpädagogin in der Wiener Waldschule arbeiten. Am Wochenende war ich als Wildkräuterfee tätig und habe einige Seminare zum Thema Kochen mit Wildkräutern abgehalten. Im Hebammenzentrum hielt ich Vorträge zum Thema Kräuter in der Schwangerschaft, für die Geburt und für die Zeit danach. Auch jetzt verwende ich stets die Wildkräuter, um die kleinen Wehwehchen meiner Kinder wegzuzaubern.

 

Im Jahr 2014 hatte ich einen schweren Schicksalsschlag. Es fühlte sich an, als würde mir der Erdboden unter den Füßen weggezogen, und ich konnte nicht fassen was das Universum da mit mir vor hatte. Voller Trauer und ohne Plan zog es mich zurück zu meinen Wurzeln, in die Gegend die mir schon als Kind wohl getan hatte. Im Wald und bei den Steinen fand ich langsam wieder zu mir und holte mir Kraft und neue Perspektiven.

2019 besuchte ich gemeinsam mit Peter den Waldbaden Zertifikats Lehrgang in OÖ. In dieser Zeit wurden mir die Heilwirkungen des Waldes noch bewusster.

Zur Zeit besuche ich den Lehrgang Lernraum Natur.

 

 

Der Mann für den Wald

Peter Eichinger

"Ich möchte ein Botschafter des Waldes werden!" So beschrieb ich vor ein paar Jahren meine Motivation, die Forstfachschule zu besuchen.

Davor kam eine Lehre als Elektromechaniker und die Erkenntnis, dass ich kein Techniker in einer Halle sein will und einige sehr lehrreiche Jahre beim Bundesheer.

Nach der Ausbildung zum Forstwart und der Berufsreifeprüfung inklusive einer Arbeit über den Einfluss des Waldes auf die Gesundheit, durfte ich ein wunderbares Lehrjahr in der Wildnisschule von Tom und Karin Schwarz im Almtal erleben.

Nun darf ich mich Natur- und Wildnistrainer nennen und meine Begeisterung für die Natur an andere weitergeben.

Außerdem habe ich eine Ausbildung zum Waldpädagogen in den "Forstlichen Ausbildungsstätten" in Pichl und Gmunden absolviert.

Ich liebe Nächte am Lagerfeuer, Geschichten hören/erzählen, Redekreise...